German
English
French
Polish
Swedish

Initiative Familienorientierte Personalpolitik

Familienorientierte Personalpolitik ist kein Selbstläufer. Sie beinhaltet alle Maßnahmen, die für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gewinnbringend sind, um Beruf und Familie vereinbaren zu können. Der Landkreis Haßberge möchte dazu beitragen die Rahmenbedingungen hierfür zu schaffen. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer wünschen sich z.B. innovative, zukunftsorientierte Arbeitszeit-Modelle, um sich sowohl im Beruf als auch in der Familie verwirklichen zu können. 

Workshop am 22.02.2018, 14.00 bis 17.30 Uhr in den Räumen der Agentur für Arbeit Schweinfurt

Diesen Workshop führt die Initiative Familienorientierte Personalpolitik gemeinsam mit dem Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie" und die berufundfamilie Service GmbH durch.

 

Sie erfahren, warum es für Unternehmen so wichtig ist, sich mit der NEUEN Vereinbarkeit auseinanderzusetzen. Individuelle Lebensentwürfe in der Personalpolitik werden künftig eine viel stärkere Rolle spielen müssen. Das wird anhand von Studien herausgearbeitet. In diesem Workshop werden auch Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerne aufgegriffen.

 

Gute Beispiele aus der Region stehen für Einsichten in die betriebliche Umsetzung zur Verfügung. Es bleibt auch ausreichend Zeit um vertieften Austausch und zum Netzwerken.  Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich und nur über den Link in der Ausschreibung möglich.

 

Ausschreibung

 

 

Pflegefall - was nun?

Neue Broschüre des Arbeitskreises "Eldercare - Betreuung und Pflege" der Initiative Familienorientierte Personalpolitik.

 

Pflegefälle treten meist plötzlich auf und sind in vielen Fällen unabsehbar. Dann gilt es, schnelle praktikable Lösungen für die betroffenen Beschäftigten in Unternehmen zu finden. Früher waren es im Schwerpunkt Kinder, deren Betreuung sichergestellt werden musste, damit Eltern ihre berufliche Tätigkeit mit den familiären Verpflichtungen unter einen Hut bekommen konnten. Aufgrund der demografischen Entwicklung sind es heute jedoch häufiger pflegebedürftige Angehörige, die betreut werden müssen.

 

Die betroffenen Personen können sich nur sehr bedingt auf die Pflegesituation vorbereiten. Mit der neu aufgelegten Broschüre "Pflegefall - was nun?" haben engagierte Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertreter im Arbeitskreis "Eldercare - Betreuung und Pflege" einen Leitfaden erstellt.

 

Diese Broschüre wurde beim Forum Fachkräfte und Familie am 18.10.2017 in Rügheim vorgestellt und steht als Download zur Verfügung.

Seite drucken